der specht

Wenn Sie es mit den Spechten in Person zu tun bekommen, dann stehen Ihnen keine ornithologischen Fabelwesen gegenüber. Vielmehr handelt es sich um vier VertreterInnen des Homo sapiens, die das Schicksal teilen, einen Klopfer zu haben.
– einen kabarettistischen nämlich. Im Volksmund würden Herr und Frau Bodenständig uns als Charaktere beschreiben, die sowieso einen Vogel haben. Diese Einschätzung schießt wahrlich den Vogel ab und schließt den Kreis zu – erraten – den Spechten. Bei uns ist der Name nämlich Auftrag. Bevor’s jetzt zu pathetisch wird, hier die steckbrieflich gesuchten Flugobjekte der Spechte-Flotte.

freddy

  • kann seit der Pflichtschulära Haupt- und Gliedsätze bilden, welche er mit Vorliebe seitenweise aneinanderreiht = Text.
  • läßt sich vor jedem Programm etwas Zeit, bevor er seine Spechte-KollegInnen mit Futter (= Texten) versorgt
  • wird, wenn der Groschen bzw. Cent gefallen ist, zur Schreibmaschine
  • weiß von Manfred Baumgartner, daß Musik beim Kabarett zum guten Ton gehört, trifft selbigen bei akrobatischen Gesangseinlagen aber so gut wie nie
  • rächt sich bei obigem Musiker in Form von rhythmus-resistenten Textpassagen
  • ist als Specht mit der Materie Holz in Form von Holzschuhen eng verbunden.

martin

  • nistet als Leitspecht hoch oben über den Dächern der Vorderlandmetropole Rankweil
  • will als Specht trotz tief klerikalem Umfeld nichts mit einer Taube zu tun haben.
  • hat den äußerst dankbaren Job, den Flugplan der Spechte zu koordinieren und stets neue Futterplätze zu finden
  • besitzt Gesichtsmuskeln, die in den Anatomie-Lehrbüchern bis dato noch nicht beschrieben worden sind
  • das An- und Entspannen selbiger führt zu Lachkrämpfen und unmotivierten Heiterkeitsausbrüchen (siehe Angelika) bei den restlichen AkteurInnen
  • hat den noch dankbareren Job, mit Veranstaltern Gagenverhandlungen zu führen, gegen die Kollektivvertragsverhandlungen der Gewerkschafter ein „Frühstück bei mir“ sind.

manni

  • fungiert zusammen mit Angelika als musikalischer Entwicklungshelfer der Spechte.
  • machte uns in den letzten Jahren klar, daß Yamaha kein japanisches Brettspiel sondern ein Instrument namens Keyboard ist, dem man ungeahnte Töne entlocken kann
  • schafft mit der Vertonung praktisch unvertonbarer Spechte-Texte praktisch die Quadratur des Kreises (Motto: der Stabreim ist der natürliche Feind des Rhythmus‘)
  • hat sich mit den Spechten noch nicht für die Teilnahme am Eurovision-Song-Contest beworben
  • imitiert in ungehörten und unbeobachteten Augenblicken mit Vorliebe Richard Clayderman samt seiner Ballade pour Adeline
  • gehörte beim Bundesheer angeblich einem Spähtrupp an und wird deshalb von den Spechten immer als Erster auf die Bühne geschickt.

angelika

  • bietet den 3M (Martin, Manfred & Manfred vulgo Freddy) bei den Spechten in jeder Hinsicht Paroli hat dazu beigetragen, das musikalisch-gesangliche sowie das choreographische Niveau der Truppe um 100 (in Worten einhundert) Prozent zu steigern und zu halten.
  • erfüllt die Vorgabe des Frauenministeriums bezüglich einer Frauenquote
  • ist für exzessiv lange Proben bedingt durch ihre Lachkrämpfe und unmotivierten Heiterkeitsausbrüche verantwortlich
  • versucht seit Opus VI ihre Stagediving-Technik zu perfektionieren
  • freut sich bei jedem Programm auf äußerst heikle Textpassagen (Schräglagformulierungen und Schachtelsatz-Schikanen) des Text-Spechts
  • hat die Lufthoheit über das kabarettistische Sperrgebiet Altenstadt.

 martin beck

  • der Technikspecht aus Rankweil
  • hat die Ruhe weg
  • legt Wert auf den "guten" Ton
  • Verfechter unrasierter Unterschenkel und bequemer Schuhe
  • nistet lieber im Hintergrund der Bühne und bleibt daher oft unbemerkt
  • Kurzschlüsse und Stromausfälle kosten ihn nur ein müdes Lächeln
  • ...ohne ihn läuft nix

 

michael

  • ist als Technikspechtküken seit Opus VI mit im Team
  • hat daher einen fast unstillbaren Hunger nach neuen Herausforderungen und Erfahrungen
  • ...dieser Hunger macht auch vor der Jause der Altspechte nicht halt
  • begeistert durch technische Virtuosität am Equipment

Weitere Beiträge ...

Seite 1 von 2