...naja weg waren sie eigentlich nie, aber lesen Sie selbst... 

eine neue Homepage für die Spechte

2011 haben sich die Spechte, nach langer und reiflicher Überlegung entschlossen, den modernen neuen Medien nicht länger den Rücken zuzuwenden sondern ihnen ganz offensiv die Stirn zu bieten.

 

Wer die vier Spechte persönlich kennt, wird bestätigen, dass sie alles mit mehr als 3 Knöpfen prinzipiell als verdächtig einstufen. Darunter fallen Fernbedienungen, Handys, motorbetriebene Fortbewegungsmittel jeglicher Art, Computer und auch das Internet, ja die Spechte sind halt noch richtig analog. Daher hat der „Spechterat“ auch beschlossen sich mit der ersten Homepage, sicher ist sicher, vorerst nur ganz am Rande des Internet niederzulassen.
Die Homepage www.diespechte.endofinternet.net wurde daher im äußersten Grenzbereich, sozusagen unmittelbar am digitalen Abgrund installiert. Leider expandiert ja nicht nur das Universum sondern auch das Internet ist einem stetigen Wachstum unterworfen. Und so, gegen Ende der Kabarettsaison 2011, passierte dann das Unausweichliche. Die Homepage rutschte über den Rand, purzelte einfach aus dem Internet raus und war weg.
Für die Spechte nicht weiter tragisch,
...typisch für das neumodische Zeugs,
...funktioniert halt doch nit,
...mit einer gschnitzten Homepage wär das nit passiert !
Im Dezember2013 mit neuem digitalem Selbstvertrauen hat der „Spechterat“ nun wieder getagt und beschlossen, dem digitalen Zeitalter ein 2. Chance zu geben. Diesmal, man lernt ja aus den Fehlern der Vergangenheit, ja diesmal gingen sie auf Nummer Sicher und installierten die neue Homepage diespechte.net direkt im Zentrum des internationalen Netzes.
...und sollte das Universum und das Internet nicht versehentlich doch noch kollabieren, dann sollte sie uns diesmal erhalten bleiben, die Homepage der Spechte.