wahlprogramm kabarett die spechte

„Sie werden es nicht glauben, aber es gibt Staaten, die von den Klügsten regiert werden; das ist bei den Pavianen der Fall.“ (Konrad Lorenz 1903 – 1989)

Mit und in dieser Zuversicht verkürzen Ihnen die Spechte am Ende der politischen Vorweihnachtszeit (Wahlkampf) das nervenzerfetzende Warten auf die Bescherung (Wahlergebnis) im Wahllokal Ihres Vertrauens. Die Rankweiler Kabarett Gruppe "Die Spechte" gibt am Abend der Nationalratswahl noch ihren Senf dazu....unzensiert natürlich

kabarett die spechte opus 1

Opus I aus dem Jahr 1994:

Der Jungfernflug der Spechte, bei dem sich ein roter Faden immer wieder ins Programm schmuggelte. Im Gegensatz zu den folgenden Programmen noch etwas schaumgebremst und brav, was dennoch vom Rezensenten mit dem Prädikat „beachtenswert“ bedacht wurde. Der Wunsch nach einem da capo wurde ihm drei Jahre später erfüllt.

opus5 kabarett die spechte

Opus V aus dem Jahr 2010:


Hilfe, die Spechte sind wieder los!


Keine Krise der Welt, nicht irgendein aschefurzender isländischer Möchtegern-Vulkan, kein noch so unverdrossen sprudelndes Bohrloch und schon gar nicht das schärfste Antirauchergesetz der Welt versetzen die Welt so in Angst und Schrecken wie dieser Warnruf! Die laut Kritikeraussage „scharfen, aggressiven, teilweise beleidigenden, den spätpubertären Eierschalen noch nicht ganz entwachsenen“ Flugobjekte aus Rankweil (vier an der Zahl) machen ab November 2010 den alemannischen Luftraum wieder unsicher. Auf Opus I – IV folgt nun Opus V, eine neue Flugschau der Spezies Specht: mit dem Themenspektrum von A wie Aschewolke über B wie Banken-Stresstest bis hin zu V wie Vuvuzela und Z wie z’Nüne. Ein Hauptabendprogramm mit Zwischenlandung (Pause).Kabarette sich wer kann!

opus4 kabarett die spechte

Opus IV aus dem Jahr 2007:

Wir schreiben das Jahr 2007.


In ganz Österreich regiert der Fasching,der zum ersten Mal seit Menschengedenken am 1. Oktober 2006 begonnen hat: die Regentschaft des Prinzenpaares Fredl und Willi beeindruckt durch die unsägliche Dreistigkeit des Scheins;auch die Wahlbeteiligung scheint wieder im Steigen begriffen zu sein - vor allem bei Dancing Stars und Starmania: das intellektuelle Format politischer Honoratioren durchstößt erstmals die Schallmauer nach unten: selbst hoffnungsvolle junge Menschen verspüren die Aufbruchstimmung im Land und saufen sich reihenweise ins Koma: endlich landen auch die Eurofighter, um die Euro 2008 vor der Nationalmannschaft zu schützen;tse-o-tswei ist doch kein Treibhausgas, sondern ein asiatischer Mückenspray: der Bayer im Vatikan mausert sich ratz-fatz zum Indianerschreck und angesichts von Paris Hilton wird auch die Existenz von Al-Quaida verständlich.Für die Spechte Zeit für ein Resümee: was war, was ist, was werden wird; ein "Erntedank-Abend".

schwarzacher wetzstein kabarett die spechte

Vor zwei Jahren waren sie viel umjubelte Gala- Gäste beim Kleinkunstwettbewerb um den Schwarzacher Wetzstein,am 23. Januar 2011 kommen sie abendfüllend wieder in den Hofsteiger- Saal: "Die Spechte", das Kabarett- Quartett mit dem neuen "Opus V", das bisher nach der ORF- Vorpremiere nur in Rankweil gezeigt wurde. Hinter den Spechten verstecken sich vier humorvolle Vögel mit spitzen Schnäbeln: Angelika Kerschhaggl- Linder, Martin Salzmann, Manfred Baumgartner und Freddy Willinger. Sie klopfen aktuelle Themen vorwiegend aus der regionalen Politik ab: die Residenz des Landeshauptmannes im 6. Stock, Kanzler Faymanns Wachsfigurenkabinett, TV- Fehlproduktionen, das strengste Rauchergesetz der Welt, Schüblinge und Schubhäftlinge. Doch auch "Weltereignisse von A bis Z" wie Aschenwolke, Banken- Stresstest und Vuvuzela werden scharfschnäbelig zerhackt.In ihrer seit 1994 fünften Produktion sind die vier aus der raren Tradition des Vorarlberger politischen Kabaretts schöpfenden Vögel gereift. Schwarz gewandet durchstreifen sie wortwitzig und exakt, hintergründig und humorvoll, bitterböse und leidenschaftlich, pointenreich und präsent bis zum unmittelbaren Publikumskontakt alles, was vielfach unter die Baumrinde des Alltags gekehrt wird und was nur hackfreudiges Kabarett über die Rampe bringen kann.